Filmvorführung / screening

by sg

http://www.okto.tv/oktoskop/17278/20161106

One Day Animation Fes…
06.11.2016 | 112min

12. ONE DAY ANIMATION FESTIVAL 2016 / 6. BEST AUSTRIAN ANIMATION

Sehr geehrte Redakteur, sehr geehrte Redakteurin,

am 28. Oktober 2016 findet bereits zum zwölften Mal der
INTERNATIONAL ANIMATION DAY
statt, der 2002 von der
Association Internationale du Film d’Animation (ASIFA)
ins Leben gerufen wurde.
In diesem Zusammenhang möchten wir auf das
ONE DAY ANIMATION FESTIVAL
hinweisen, das am 17. November
2016 im
Filmcasino Wien
veranstaltet wird. Das 2004 von der
ASIFA Austria
gegründete Festival versteht sich als österreichischer Beitrag zum Internationalen Tag der Animation und hat sich über die Jahre zu einem verlässlichen Publikumsevent entwickelt.
Ziel des
ONE DAY ANIMATION FESTIVAL
ist es, das heimische Animationsschaffen in seiner Gesamtheit eine attraktive Bühne zu geben, es in seiner kreativen Bandbreite vorzustellen: von Kunst bis Kommerz, von Experiment bis Narration, von Abstraktion bis Gegenständlichkeit oder von Gattungen wie Dokumentation bis hin zu Musikvideo; und das freilich unter Berücksichtigung aller nur erdenklichen klassischen bis neu entwickelten analogen, digitalen und hybriden
Techniken.
Seit 2011 findet im Rahmen des
ONE DAY ANIMATION FESTIVAL
der
BEST AUSTRIAN ANIMATION
Wettbewerb
statt, der zugleich einen Überblick über die künstlerisch wertvollsten Produktionen im Animationsbereich des vorange
gangen Jahres bietet. Hierfür sind Arbeiten von Personen zugelassen, die entweder in Österreich geboren wurden oder
in Österreich tätig sind. Filme/Videos von Studierenden, KünstlerInnen und Produktionsfirmen werden selbstverständlich
gleichberechtigt gezeigt.

Die Anzahl der Einreichungen für das diesjährige Wettbewerbsprogramm hat mit 153 Arbeiten und einer Gesamtlänge von 12 Stunden einen neuen Rekord erreicht. Neben Beiträgen aus Wien sind heuer auch die Bundesländer wieder gut repräsentiert. Hinzu kommen einige Filme/Videos von im Ausland erfolgreich arbeitenden österreichischen KünstlerInnen. Hervorheben wollen wir an dieser Stelle die sehr produktive Kooperation mit allen für den Bereich Animation wesentlichen Ausbildungsstätten in Österreich (HTL Spengergasse, die graphische, SAE Wien, FH Hagenberg, FH Joanneum Graz, FH Salzburg MultiMediaArt, FH St. Pölten, Kunst-Uni Linz, Akademie der bildenden Künste Wien, Universität für angewandte Kunst in Wien, Universität Wien – Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaften).

Neben Arbeiten von Studierenden finden sich auch zahlreiche Filme/Videos von unabhängig arbeitenden KünstlerInnen im Programm. Viele etablierte und renommierte „Namen“ sind darunter, aber auch eine große Zahl an Nachwuchs-KünstlerInnen ist vertreten. Darüber hinaus ist festzustellen, dass die angewandte Animation blüht. Eine kleinere Anzahl bemerkenswerter Auftragsproduktionen wurde eingereicht und in den Wettbewerb aufgenommen. Letztlich wurden für die drei Wettbewerbsprogramme 53 Arbeiten mit einer Gesamtlänge von gut 4 Stunden ausgewählt. Gut ein Drittel der Filme hat beim
One Day Animation Festival seine Premiere.

 

ONE DAY ANIMATION FESTIVAL
die Absicht, als Plattform für Begegnung und Erfahrungsaustausch zwischen den unterschiedlichsten Gruppen im Bereich Animation zu dienen. So ist es uns etwa ein besonderes Anliegen, in der Ausbildung befindliche Personen aus den unterschiedlichen Schulen und Lehrgängen mit etablierten Künstlerinnen oder anwesenden Vertretern von Produktionsfirmen in Kontakt zu bringen. 2016 wird erneut ein Festivalkatalog in englischer Sprache aufliegen, der alle im Wettbewerb gezeigten Filme und Videos vorstellt. Für den Festivaltag dient er als Programmheft. Im Laufe des Jahres soll der Katalog aber auf internationalen Festivals zur Bewerbung von Animation aus Österreich zum Einsatz kommen. Gemeinsam mit der englischsprachigen Homepage
asifa.at/bestaustriananimation und vimeo.com/bestaustriananimation, die die Informationen aus dem

Klasse Analoge Animation – Zuhause, Michaela Mandel: The Hungry Sisters

Katalog noch erweitert und online-Sichtungsmöglichkeiten anbietet, konnten in den letzten Jahren dadurch auch weitere
Festivaleinladungen vermittelt werden.
Wir freuen uns ganz besonders über die finanzielle Unterstützung durch die Filmabteilung am BKA (Bundeskanzleramt),
die uns heuer erstmalig zur Verfügung steht, und uns neben einer wesentlichen Verbesserung der Organisation erlaubt,
unseren Hauptpreis mit 2.000.- Euro zu dotieren. Der ASIFA Austria Award – Best Austrian Animation bildet damit das lokale Pendant zum internationalen ASIFA Austria Award – Best Animation Avantgarde, der im Rahmen des Vienna Independent Shorts Filmfestivals vergeben wird.
Weiters ist der Stadt Wien zu danken, die über die Jahressubvention an den Verein ASIFA Austria eine Basisfinanzierung sichert, und der Akademie der bildenden Künste Wien, der finanzielle Beitrag von dieser Seite ermöglicht die Durchführung des Symposiums, das in erster Linie von Studierenden unterschiedlichsten Ausbildungsstätten besucht wird.
BEST AUSTRIAN ANIMATION – Jury und Preise:
Die Preisjury im Jahr 2016 besteht aus folgenden Personen:
Mag. Dr. Andrea B. Braidt
(Film- und Medienwissenschafterin, Vizerektorin Akademie der bildenden Künste Wien)
Mag. Dr. Jürgen Hagler
(Professor und Studiengangskoordinator FH OOE Campus Hagenberg)
Paul Wenninger
(Choreograph und Filmemacher,Gewinner ASIFA Austria Award – Best Austrian Animation 2015)
Folgende Preise werden vergeben:
Hauptpreis:
ASIFA Austria Award / Best Austrian Animation 2016 (2.000.- Euro)
Preis für die beste narrative Arbeit
Preis für die beste experimentelle Arbeit
Preis für die beste analoge und/oder hybride Technik
Preis für die beste digitale Technik
Preis für den besten Ton / Sound / Musik
Preis für das beste Musikvideo
Je ein Publikumspreis pro Wettbewerbsprogramm
Das Selektionskomitee des Wettbewerbs sind:
Adnan Popovic, Sabine Groschup, Thomas Renoldner
Stefanie Sargnagel – Beniamin Urbanek: Handkuss Nr.2, Christian Stangl - ORF: Wahlfahrt Nr.2
Veranstaltungsort:
Filmcasino Wien
Margaretenstraße 78
1050 Wien
www.filmcasino.at
Spielplan:
12:00 – 16:00: Symposium MEET THE ARTISTS
17:00: Wettbewerbsprogramm 1
19:00: Wettbewerbsprogramm 2
21:00: Wettbewerbsprogramm 3
23:00: Preisverleihung, Sektbuffet
24:00: After Show Party
Fotos unter:
https://drive.google.com/drive/folders/0B32qtLwoax7IQW9NRVhUVTM3ZVU
Für Rückfragen und Sichtungsmaterial wenden Sie sich bitte an:
Lukas Maurer
lmaurer@gmx.net
+43 (0) 69912567405
Kontakt:
bestaanim@gmail.com
Website:
http://www.asifa.at/austria/projekte/one-day-animation-festival-2016/
Klasse Analoge Animation – Zuhause, Michaela Mandel: The Hungry Sisters